Kapellen Turtles Spielberichte    Bezirksliga 2009



Caught Stealing! Nach einem fabelhaften Wurf von Catcher Valery Schwandner kann der Runner der Bonn Capitals mühlos ausgemacht werden.
Foto von Frank Lambertz. Weitere tolle Baseballfotos unter "www.paparazzo-online.de".



Kapellen Turtles vs. Bonn Capitals,
2 : 16


Nach einem sonnigen und fairen Baseballnachmittag gewannen die Capitals mit 16 zu 2 Runs. Das Turtles Farmteam hatte am 25.04. sein erstes Spiel zu bestreiten. Gegner und Heimteam waren die Bonn Capitals IV.

Der Samstag hätte auf jeden Fall besser anfangen können. Die Turtles konnten an diesem Wochenende leider nicht aus dem Vollen schöpfen. Von eigentlich 4 vorhandenen Pitchern war leider nur einer beim Spiel gegen Bonn einsatzbereit. Die anderen mussten verletzungsbedingt passen. Hinzu kamen weitere Absagen, so dass die Turtles mit nur 11 Spielern nach Bonn fahren mussten.

Die erste Offensive der Turtles war leider schnell beendet. Die Bonner-Defense war solide und ließ keine Runs der Turtles zu. Das erste Inning in der Defense verlief auch für die Turtles vielversprechend. Der Starting-Pitcher Sebastian Hausdorf (Basti) konnte zwei Strike-Outs verbuchen, das Feld zeigte eine gute Leistung und ließ so nur einen Run im ersten Inning zu. Die nachfolgende Offensive der Turtles war leider wiederholt nicht sonderlich erfolgreich. Der Ball wurde zwar ins Spiel gebracht, die Defense der Capitals machte dem Inning aber ein schnelles Ende. Nun waren die Bonner wieder am Schlag. Leider brach die Turtles-Defense im zweiten Inning ein wenig ein. Base on balls, wild Pitches und Errors auf den Positionen bereiteten den Capitals viel Zeit zum Punkten, die Tutles kamen einfach nicht aus dem Inning heraus und haben so leider 8 Runs zugelassen.

Die anschließende Offensive war ebenfalls schwach und führte zu keinen Punkten. Nachschlag für Bonn, aber die Turtles behielten die Nerven und ließen hier keine weiteren Punkte zu. Der Spielstand war nun 9:0 für Bonn. Punkte mussten her und so gelang den Turtles ein kleiner Anfang und sie konnten im vierten Inning mit Sebastian Hausdorf und Jörg Hansen zwei Runs erzielen. Nun wieder in die Defense. Pitcher-Wechsel bei den Turtles, von nun an stand Jörg Hansen auf dem Mount. Die Capitals boten eine gute Schlagleistung. Kombiniert mit ein paar Fehlern in der Turtles Defense kamen so weitere 7 Runs zu Stande bevor die Turtles das Inning beenden konnten. Spielstand nun 16:2 für Bonn.

Leider konnte die Offensive der Turtles im fünften Inning nicht überzeugen und so war das Inning seitens der Bonner schnell beendet und das Spiel wurde nach 4 ½ Innings und 10-Run-Rule mit 16 zu 2 Runs für Bonn gewertet. Gefehlt hat es den Turtles eindeutig an Schlagkraft und Konzentration in der Defense. 6 Errors sind zu viel, ein Hit (geschlagen von Patrick Dahmen) sind zu wenig.

Der Spielerzusammenhalt dagegen war vorbildlich. Das neu gegründete Team versteht sich ausgezeichnet und freut sich auf die kommenden Spiele. Außerdem sind sich alle einig, die nächsten Spiele werden erfolgreicher ablaufen. So konnten die Turtles doch noch gut gelaunt den Heimweg antreten und schauen auf das kommende Wochenende und das Spiel gegen die Zülpich  Eagles.


Kapellen Turtles vs. Zülpich Eagles, 33 : 13

Am 02.05. war das Turtles Farmteam bei den Zülpich Eagles zu Gast und konnte seinen ersten Sieg mit 33 zu 13 Runs holen. Die erste Offensive der Turtles fing gut an und am Ende des Innings waren 4 Runs erzielt.

In der Defense starte Marc Döpper als Pitcher, fand aber leider erst spät ins Spiel, was die Turtles im Endeffekt 5 Runs kostete. Spielstand nach dem ersten Inning also 5:4 für die Gastgeber. Die Kapellener wollten dies wieder gut machen und gaben am Schlag nunmehr alles. 7 Runs im zweiten Inning waren das Ergebnis. In der Defense wurde dann ein wenig gewechselt und so stellten die Coaches Jörg Hansen auf den Mount. Nun gelangen den Eagles 4 Runs, was auf Errors in der Defense zurückzuführen ist. Spielstand nun 9:11 für die Turtles. Leider war die folgende Offense erfolglos und die Turtles konnten keinen Run erlaufen. In der Defense kassierten sie dann 3 Runs, was einen Rückstand von 12:11 bedeutete.

Von nun an gaben die Turtles richtig Gas, konnten in den folgenden Innings am Schlag überzeugen und erzielten insgesamt noch 22 Runs. In der Defensive hatte Pitcher Jörg Hansen die Schlagleute fest im Griff, den Rest haben die Turtles im Feld erledigt und ließen so in den letzten 3 Innings lediglich einen Run zu. Das Spiel wurde nach dem sechsten Inning beendet, Spielstand 13:33 für die Turtles. Die Coaches sind mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden. Besonders erfreulich war die gute Schlagleistung vom Farmteam-Rookie Andre Winkels, der erst sein 2. Spiel bestreitet hat und einen Single und einen Two-Base-Hit geschlagen hat. Ebenso hat Chukwuma Ahuchogu einen Single und einen Two-Base-Hit geschlagen und auch für ihn war es erst das zweite Spiel seiner Baseball-Karriere.

Insgesamt waren es  bei den Turtles 22 Hits und das ist schon eine Marke. Mit 3 Errors sah auch die Defense schon sehr viel besser aus als beim letzten Spiel gegen Bonn. Darauf wird das Farmteam weiter aufbauen und schaut mit Zuversicht auf das kommende Spiel am Sonntag gegen Düsseldorf.


Kapellen Turtles vs. Düsseldorf Bandits,
18 : 7


Am 10.05. war das Turtles Farmteam zu seinem dritten Saisonspiel bei den Düsseldorf Bandits zu Gast. Nach einem tollen Spiel siegten die Turtles mit 18 zu 7 Runs.

Das erste Inning hätte nicht besser beginnen können, die Turtles waren von Anfang an siegeshungrig dabei und konnten im ersten Inning durch Hits und aggressives Baserunning 4 Runs erzielen. Durch die gute Offense motiviert gaben die Turtles auch in der Defensive Vollgas und ließen seitens der Bandits keine Runs zu. Auch in den beiden folgenden Innings konnten die Turtles am Schlag überzeugen und holten im zweiten Inning 3 Runs und im dritten Inning noch 2 weitere. Die Defensive arbeitete ebenfalls weiter konzentriert. So blieben Inning zwei und drei für die Bandits ebenfalls ohne Punkte. Gutes Pitching von Sebastian Hausdorf und schöne Spielzüge in der Defense machten dies möglich. So konnte z.B. Catcher Valéry Schwandner zu Beginn des dritten Inning einen Düsseldorfer Runner am Stehlen der dritten Base hindern und warf ihn in einem knappen Play „Aus“.

Das vierte Inning verlief für die Turtles dann leider weniger erfolgreich als bisher. In der Offense konnten keine Punkte gemacht werden und die Defense ließ zwei Runs zu. Spielstand nun 9 zu 2 für die Turtles. Im fünften Inning wollten die Turtles nun auch in der Offensive wieder Gas geben. Besonders gelang dies Sebastian Steinmetz (Ruth), der mit seinem Homerun den einzigen Punkt der Turtles im fünften Inning holen konnte. Im sechsten und siebten Inning gab das Farmteam dann nochmal alles und konnte durch jede Menge Hits und cleveres Baserunning weitere 8 Runs erlaufen. In der Defensive holten auch die Bandits insgesamt noch 5 Runs, was an diesem Wochenende aber zum Siegen zu wenig war. So ging das Spiel nach 7 langen Innings mit 18 zu 7 Runs zu Gunsten der Turtles aus.

Das Farmteam konnte an diesem Samstag auf Grund seiner guten Offensive überzeugen. 17 Hits, darunter zwei Two-Base-Hits und ein Homerun unterstreichen dies. Die Defense funktionierte ebenfalls hervorragend, so konnte Sebastian Hausdorf als Pitcher auf dem Mound die 7 Innings durchhalten, gab nur 6 Hits ab und warf 5 Strike-Outs. Sichere Würfe von Short Stop Patrick Dahmen (Pat) und Third-Base-Man Jörg Hansen zur ersten Base, genauso wie spektakuläre Catches seitens der Outfielder rundeten die Leistung der Defensive ab. Als Beispiel für die Outfielder sei hier Kai vorn Hüls zu nennen, der bei Bases-loaded einen weit ins Leftfield geschlagenen Ball fing und mit diesem dritten Aus schlimmeres verhinderte.

Des Weiteren unterliefen der Turtles Defense nur 2 Errors. Die Coaches waren an diesem Wochenende mit der Leistung ihres Teams also mehr als zufrieden und freuen sich auf das kommende Heimspiel am 16.05.2009 gegen die Krefeld Crows.


Kapellen Turtles vs. Krefeld Crows, 8 : 18

Der Spielbericht stammt von der Homepage der Krefeld Crows.

Am Samstag, den 16.05. spielten die zweiten Herren bei Gastgeber Kapellen Turtles. Mit zehn Spielen reiste das Team an und zwar mit dem Ziel, dieses Spiel als Sieg vom Feld zu tragen.

Nach einem verspäteten Start begannen die Crows ihre Offensivphase erfolgreich und punkteten mit 4 Runs. Ein Homerun von Centerfielder Magnus Hochgräfer brachte allein zwei Runner mit sich nach Hause. Mit dem dritten Aus hatten die Crows ein kleines Polster geschaffen, welches die Turtles in der nächsten Phase einzuholen versuchten. Im defensiven Teil des ersten Innings hatten die Turtles auch eine direkte Antwort und erreichten ein Endstand von 3:4 im ersten Inning.

Im zweiten Inning wollten die Crows ihr Polster weiter ausbauen und gingen diszipliniert an der Platte vor. Ein Double von 1Base-Man Lars Jansen, einige gut platzierte Schläge ins Feld der Turtles brachten weitere 6 Punkte und somit ein respektablen Zwischenstand von 3:10 nach dem dritten Aus für die Crows.

Die Turtles versuchten in ihrem offensiven Teil nun auf Verfolgungsjagd zu gehen. Lukas Niederau (Startup Pitcher der Crows) und ein starker 3Base-Man Christian Rams erreichten es schließlich, dass Kapellen nur 1 Punkt erzielten. Das dritte Inning begann mit einem Pitcherwechsel bei Kapellen. Sebastian Hausdorf übergab den Ball an Jörg Hansen. Die Crows hatten jedoch Mühe, sich auf den neuen Pitcher einzustellen. Mit zwei K’s im ersten und drei im vierten Inning, gingen die Crows nur mit insgesamt 3 Punkt aus beiden Innings raus. Fehler in der Defensive der Turtles ermöglichten dies. Die Gastgeber bewiesen jedoch auch Probleme in der Umsetzung ihrer offensiven Spielzüge und gingen mit nur 1 Punkt aus beiden Innings und gerieten allmählich unter Druck. Die Crows bewiesen weiterhin Probleme, sich auf den Pitcher der Gastgeber einzuspielen und beendeten ihren offensiven Teil mit erfolglosen 0 Punkten.

Lukas Niederau, der bis zu diesem Inning auch heute wieder gute Leistung bewiesen hat, wurde nach 3 Base on Balls und einigen guten Hits der Turtles durch Lars Jansen (1st Base) ausgewechselt. Lars Jansen konnte jedoch nicht viel seines Potentials unter Beweis stellen. Markus Gersonde konnte nach einer Verletzung kurze Zeit später nicht weiterspielen. Lars Jansen übergab den Ball an Magnus Hochgräfer und catchte und dort an auf den neuen Pitcher. Magnus Hochgräfer benötigte nicht lange und beendete das Inning nach zwei erfolgreichen K’s. Der Zwischenstand betrug zum Ende des fünkten Innings 8:13 für die Crows.

Durch gute Hits und vor allem guter Disziplin an der Homeplate erzielten die Crows mehere BB's und punkteten schließlich im sechsten Inning mit weiteren 3 Runs.Die Turtles bewiesen wie auch schon im fünften Inning Schwierigkeiten mit dem Repertoir an Pitches von Magnus Hochgräfer. Eine gute Abstimmung mit Lars Jansen, der auch für eine solide Arbeit als Catcher bekannt ist, erbrachte schließlich zwei K’s und vor allem 0 Punkte für die Turtles.

Das siebte Inning versprach noch eine gewisse Spannung mit sich zu bringen. Mit dem Hintergedanken, dass die Turtles mit dem Nachschlag noch hätten Punkte machen können, musste der Abstand zu den Gastgebern aus Grevenbroich noch weiter ausgebaut werden. Durch einen Hit von Ulrich Gent (Short Stop) und einem schmerzhaften Hit by Pitch von Lukas Niederau (Center Field) konnten die Crows noch weitere 2 Punkte erarbeiten.

Der offensive Teil der Turtles erwies sich als sehr erfolglos. Nach zwei souveränen K‘s durch das Duo Hochgräfer/Jansen und einem und einen sicheren Fly Outh zogen die Crows den Turtles einen dicken Strich durch die Rechnung. Der Endstand nach dem siebten Inning: 8:18.


Kapellen Turtles vs. Düsseldorf Bandits, 19 : 02

Spielbericht folgt.