Meine Autos    z. B. Peugeot 304

Ich war zwar nie ein Autofreak und habe in meinem Leben gerade mal zwei Autos besessen. Nach meiner großen Zeit als Motorradfahrer (Yamaha DT 175, Honda Dominator – Verkleidung ab und zum "Naked Bike" umgebaut) habe ich mir irgendwann mein erstes Auto gekauft: Einen Renault 11 (Zweitürer), von dem ich bis heute nicht zweifelsfrei sagen kann, ob es ein extrem hübsches oder ein extrem hässliches Auto war. Ein Arbeitskollege besaß damals einen alten Opel B-Kadett und so begann ich mich für Oldtimer zu interessieren. Ich habe damals alles aufgesaugt, was in Zeitschriften- oder Buchform zu bekommen war und schnell stand für mich fest: Ich möchte einen Oldtimer fahren. Besonders fasziniert haben mich seit jeher ausgestorbene Allerweltsfahrzeuge wie etwa ein Opel Rekord Coupe oder ein Renault 16. Meine Traumwagen wären entweder eine Mercedes Pagode oder noch besser ein Haifisch-BMW CS 2000 gewesen. Da ich aber immer von einem Cabriolet geträumt hatte und die finanziellen Mittel eher begrenzt waren, wurde es am Ende der Peugeot 304 in der Cabrioversion. Ein putziges kleines Auto, das ich immer sehr geliebt habe und das ich erst abgegeben habe, als mitr klar wurde, dass ein Zweisitzer für eine vierköpfige Familie eher ungeeignet ist.